Bild: NRWSPD

Thomas Kutschaty: Ein Ticket für alle – ein Euro pro Tag  

„Das neue Ticket muss über die Abschaffung des unsinnigen Tarifdschungels hinaus gehen. Ja, an der Vereinheitlichung der Preise führt kein Weg mehr vorbei. Nun aber einzubringen, dass dies allein fast eine Verachtfachung des Preises für den Ticketnachfolger rechtfertigt, greift zu kurz und nimmt die Interessen der Bürgerinnen und Bürger nicht wirklich ernst.

Das 9-Euro-Ticket hat viele Nichtbahnfahrer zu Gelegenheitsbahnfahrer gemacht. Für das Gelingen der Verkehrswende ist dies ein grundlegender Schritt. Deshalb brauchen wir auch zukünftig einen attraktiven Preis für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Ein Euro pro Tag – mit diesem wirklich überzeugenden Schritt wird der Umstieg vom eigenen Auto auf Busse und Bahnen langfristig möglich gemacht. Dies kann sowohl über ein Monatsticket, wie es die Sozialverbände fordern, als auch über eine 365-Euro-Jahreslösung gelingen.

Dafür braucht es jetzt die politische Entschlossenheit auf allen Ebenen. Bislang lässt die NRW-Landesregierung hier keinen eigenen Gestaltungswillen erkennen. Aber auch sie ist im Zuge der Landesfinanzplanung gefragt, für eine Nachfolgeregelung zu sorgen, die nicht nur für das schwarz-grüne Klientel sondern für alle Menschen in Nordrhein-Westfalen attraktiv ist. Die beste Zeit dafür ist: Jetzt.“