Aufruf zum 1. Mai 2018

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) SPD im Kreis Unna ruft alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf, an den Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum 1. Mai 2018 teilzunehmen.

Das Motto der Maikundgebungen lautet in diesem Jahr:

Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit

Aus dem Aufruf des DGB zum 1. Mai:
„Die Große Koalition hat sich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einiges vorgenommen. Aber das reicht nicht. Wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit, mehr solidarische Politik, mehr Förderung der Vielfalt. Wir werden die Bundesregierung drängen, die politischen Weichen in die richtige Richtung zu stellen: Solidarität statt gesellschaftliche Spaltung und Ausgrenzung, klare Kante gegen Rassismus und extreme Rechte.“

Im Kreis Unna finden folgende Kundgebungen des DGB am 1. Mai statt :

Bergkamen-Oberaden, Römerberghalle: Michael Groschek, Vorsitzender der NRWSPD
Kamen, Alter Markt: Dennis Radtke, (CDU) Mitglied des europäischen Parlaments
Lünen, Seepark: Landrat Michael Makiolla (SPD)
Unna, Lindenbrauerei: Berndt Dreisbusch, Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft

Die AfA kämpft mit dem DGB und seinen Einzelgewerkschaften für:
• Gerechte Löhne und die Stärkung der Tarifbindung
• Gleichen Lohn für Frauen und Männer
• Gerechte Steuern
• Arbeitnehmer-Schutzrechte
• Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer

Wir wollen Tarifbindung und Mitbestimmung stärken, weil durch die Ausweitung von atypischen (prekären) Beschäftigungsverhältnissen durch Niedriglöhne, Befristungen, Leiharbeit und Werkverträge großer Schaden für unsere Gesellschaft entstanden ist. Immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wird die Teilhabe an unserem Wohlstand versagt.
Die Erfahrung zeigt, dass es Betriebsräte und ihre Gewerkschaften sind, die gerechtere Löhne, bessere Arbeitsbedingungen und betrieblichen Arbeitsschutz durchsetzen.

Gewerkschaftlich organisierte Arbeitnehmer erstreiten Mitbestimmungsrechte in Betrieben und sichern durch die Sozialpartnerschaft den Wohlstand in unserem Land.

Wir fordern mit den Gewerkschaften mehr Investitionen in Bildung und Infrastruktur.
Wir kämpfen mit den Gewerkschaften für ein starkes und solidarisches Europa.