Hartmut Ganzke diskutiert mit Schülern der internationalen Förderklasse Politik hautnah im Werkstatt-Berufskolleg

Nach Unterrichtsschluss geht’s auch mal lockerer. – Foto: Werkstatt-Berufskolleg

Kreis Unna. „Junge Flüchtlinge brauchen eine staatstheoretische Orientierung in Deutschland und darum ist es wichtig, dass sie einen Einblick in die Grundlagen unserer Demokratie von einem Abgeordneten bekommen“, ist Hartmut Ganzke überzeugt.

Der Landtagsabgeordnete nimmt seine Forderung sehr ernst und besuchte die internationale Förderklasse im Werkstatt-Berufskolleg. Während des Politikunterrichtes diskutierten die Schüler rege mit Hartmut Ganzke über gesellschaftliche Themen und das Zusammenleben in Deutschland. Das Gremienmitglied der Gesellschafterversammlung der Werkstatt im Kreis Unna beantwortete auch offen und geradlinig die Fragen der jungen Geflüchteten. Und damit Politik nicht nur Theorie bleibt, hat Hartmut Ganzke, sollte er wieder in den Landtag einziehen, die Schüler zu einem Besuch in den Düsseldorfer Landtag eingeladen. Schulleiter Dieter Schulze ist begeistert: „Die direkte Auseinandersetzung mit Politik fördert das Verständnis der jungen Geflüchteten für unsere Demokratie und ist somit ein entscheidender Beitrag für ihre Integration.“

WERKSTATT-Berufskolleg: Im Herbst 2013 startete das Berufskolleg der Werkstatt im Kreis Unna auf dem Gelände der Lindenbrauerei. Es richtet sich an Jugendliche ohne Schul- oder Berufsabschluss. Die Besonderheit: Theorie, Praxis und pädagogische Begleitung kommen aus einer Hand. Ein Team von 32 Lehrkräften unterrichtet heute 499 Schüler in den verschiedenen Ausbildungsgängen. Neben den Berufsvorbereitungsklassen mit Hauptschulabschluss nach Klasse 9 bietet das WERKSTATT-Berufskolleg ein vollzeitschulisches Angebot in der Berufsfachschule mit beruflichen Kenntnissen Metall, Ernährung und Versorgungsmanagement, Wirtschaft und Verwaltung an. Eine zweijährige schulische Ausbildung sowohl zur Staatlich geprüften Servicekraft als auch zur Staatlich geprüften Sozialassistentin, und die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher sind ebenfalls möglich. Hinzu kommt seit zwei Jahren die duale Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik.

Tags: