Rückblick auf den Besuch der Generalsekretärin

Am vergangenen Samstag besuchte SPD Generalsekretärin Yasmin Fahimi die Genossinnen und Genossen aus dem Kreis Unna zum Unterbezirksparteitag. Mit ihrer Rede zur aktuellen politischen Lage in Deutschland und der Welt stieß sie eine rege politische Debatte an. Zentral für eine zukunftsfähige Politik seien unter anderem Investitionen in die Zukunft, sowie die Stärkung der Binnenkonjunktur. Fahimi erklärte, dass ein Sparen für die „schwarze Null“ kein Selbstzweck sein dürfe und eine Berliner Sparpolitik deutlicher zu Lasten zukünftiger Generationen gehen werde, als heutige Zukunftsinvestitionen. Außerdem sagte sie, um eine Chance zu haben als SPD ins Kanzleramt einzuziehen müsse die SPD eine Antwort finden auf die Frage, ob zukünftige Generationen noch eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt haben werden. Die Wirtschaftspolitik der SPD wird über Beschäftigungspolitik gemacht, der Mindestlohn sei ein Schritt auf diesem Weg.

Neben Bundestagsmitglied Oliver Kaczmarek, richteten auch die Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Brigitte Cziehso und Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke das Wort an die Generalsekretärin. Um ihren Rucksack nicht nur im übertragenen Sinne mit Inhalten für die Berliner Ebene zu füllen, überreichte ihr Oliver Kaczmarek am Ende der Debatte seinen „roten Rucksack“, um ihn mit nach Berlin zu tragen.

Tags: , , , , , , ,