Ergebnisse der Landtagswahl in Bayern

Die SPD geht als einzige der Oppositionsparteien in Bayern gestärkt aus der Wahl hervor. Interessant ist vor allem aber auch, dass die FDP massiv für die Politik der schawrz-gelben Koalition abgestraft wird. Diese Entwichlung werden wir womöglich nicht nur in Bayern, sondern auch auf Bundesebene beobachten können. Wir bleiben gespannt.

LandtagswahlBayern

Datenquelle: ARD

Die CSU legt im Vergleich zur Landtagswahl 2008 4,3 Prozentpunkte dazu.
Mit 47,7 Prozent der Gesamtstimmen (Summe aus Zweit- und Erststimmen) bleibt
sie klar stärkste Kraft in Bayern und erreicht wie zuletzt 2003 die absolute
Mehrheit im Parlament. Insgesamt erzielt die CSU 5.632.272 Gesamtstimmen,
+1.028.312 mehr als 2008.

christian ude spitzenkandidat bei der landtagswahl in bayern

Christian Ude – SPD

Die SPD gewinnt +2,0 Prozentpunkte gegenüber 2008 hinzu. Mit 20,6 Prozent
der Gesamtstimmen kann sie 2.436.515 Gesamtstimmen, +464.078 mehr als
beim letzten Wahlgang auf sich vereinigen.
Die Freien Wähler verlieren -1,2 Punkte und erreichen einen Gesamtstimmenanteil
von 9,0 Prozent oder 1.062.244 Gesamtstimmen. Die Grünen verlieren -0,8
Punkte und erzielen mit 8,6 Prozent Stimmenanteil, aufgrund der gestiegenen

Wahlbeteiligung gewinnen sie jedoch bei den absoluten Stimmen dazu.
Die FDP ist der eigentliche Wahlverlierer. Sie verliert -4,7 Prozentpunkte und
verfehlt mit einem Gesamtstimmenanteil von 3,3 Prozent den Wiedereinzug in
den bayerischen Landtag klar. Trotz gestiegener Wahlbeteiligung halbiert sich
die Zahl ihrer absoluten Stimmen: Sie erzielt 389.584 Gesamtstimmen, 457.643
weniger als 2008.

Die sonstigen Parteien kommen zusammen auf einen Stimmenanteil von 10,8
Prozent, davon 2,1 Prozent für die Linke und die Bayernpartei, 2,0 Prozent für die
Piraten.

Bei den bundespolitisch entscheidenden Themen hat die SPD auch in Bayern die
höchsten Kompetenzwerte, so beim Einsatz für soziale Gerechtigkeit 42%
(CSU 29%) und für gerechte Löhne 44% (CSU 28%). Auch wenn es darum geht,
„sich um die Sorgen der kleinen Leute zu kümmern“, liegt die SPD mit 38%
(CSU 22%) klar vorn. 54% sagen zudem, dass die SPD die Partei ist, die sich am
stärksten um einen sozialen Ausgleich bemüht.

Tags: , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar